Titelbild

Healthy DS – Projekttreffen in Rumänien

Trainingsprogramm zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Down-Syndrom durch die Prävention von Übergewicht

Pressemitteilung vom 10.05.2016
Redaktion: Claudia Braczko

Mitte April trafen die IAT-Wissenschaftler Sebastian Merkel und Sascha Bucksch mit Forschungspartnern aus dem EU-Projekt HealthyDS in Rumänien zusammen. Das Projekt, das von der Europäischen Kommission im Rahmen des Erasmus+2015-Programms gefördert wird, soll die Lebensqualität von Menschen mit Down-Syndrom durch die Prävention von Übergewicht verbessern. Das Institut Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule) arbeitet dabei mit Forschungspartnern aus Slowenien, Portugal, Ungarn, Rumänien und Spanien zusammen.

Im Rahmen des Projektes wird ein innovatives, computerbasiertes Trainingsprogramm entwickelt, das auf gesunden Lebensstil und Förderung der Selbständigkeit fokussiert. Beim Treffen in Krajowa wurden Struktur und Inhalte des Programms erarbeitet, eine Online-Plattform ist im Aufbau und die Webseite www.healthyds.eu bereits online. Beim Besuch im ALDO-CET Center in Bailesti erlebten die Teilnehmer einen Tag voller Gesundheitsaktivitäten mit den Bewohnern und Betreuern wie Sport, Bewegungstanz und Musiktherapie.

Wer sich für das Programm interessiert und an der Erprobung teilnehmen möchte, kann über das IAT oder über die Internetseite www.healthyds.eu Informationen erhalten und Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen

Abbildung Projekttreffen Rumänien1
Projekttreffen in Rumänien. Fotos: Healthy DS
Abbildung Projekttreffen in Rumänien2
Die Förderung gesunder Ernährung ist eines der Projektziele, dem sich die Teilnehmer im ALDO-CET Center in Bailesti auch in der Praxis widmen konnten.

Für weitere Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Sebastian Merkel