Titelbild

Förderung von Menschen mit Behinderung durch IKT-Lösungen

IAT startet neues Projekt in Europäischer Lernpartnerschaft

Pressemitteilung vom 18.09.2013
Redaktion: Claudia Braczko

Das Institut Arbeit und Technik (IAT / Westfälische Hochschule) setzt seine Forschungsarbeiten zur Verbesserung der Ausbildung, Weiterbildung und Arbeitsfähigkeit von Menschen mit Behinderungen durch informationstechnik-gestützte Maßnahmen und neue Lernformen mit einem neuen EU-Projekt fort. Das IAT ist aktiver Partner in der europäischen Leonardo da Vinci Lernpartnerschaft, zusammen mit Partnern aus fünf europäischen Ländern, die auf verschiedenen Ebenen an der Ausbildung von Menschen mit und ohne Behinderungen beteiligt sind.

In dieser Partnerschaft wird untersucht, wie Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) bei der Ausbildung und Förderung von Menschen mit Behinderungen eingesetzt werden kann. Gegenwärtig genutzte IKT-Lösungen für die Zielgruppe werden im Feedback daraufhin überprüft, ob diese Methoden bei der Integration in die Aus- und Weiterbildung und später auch in den Arbeitsmarkt helfen. Geplant sind ein Austausch über Praktiken und Erfahrungen in der Online Berufsausbildung von Menschen mit Behinderungen, die Entwicklung und Erprobung von relevanten IKT basierten Lösungen, eine Datenbank mit Beispielen von guter Praxis und eine Vernetzung mit an den Ausbildungsprozessen beteiligten Personen.

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Ileana Hamburg