Titelbild

Lebensqualität für alle Generationen – "Neues Altern in der Stadt"

Fachtagung des Projektes "Neues Altern in der Stadt" in Eschwege, 14. November 2007, 10-16 Uhr, Rathaussaal

Pressemitteilung vom 22.10.2007
Redaktion: Claudia Braczko

Wie Kommunen den demografischen Wandel bewältigen, zukunftsfähig werden und die Lebensqualität für die Einwohner nachhaltig verbessern können ist Ziel des Pilotprojektes NAIS – “Neues Altern in der Stadt” der Bertelsmann Stiftung. Die Kreisstadt Eschwege ist eine der sechs Pilotkommunen, in der nach einer Analysephase im Jahr 2006 in den vergangenen Monaten mit wissenschaftlicher Unterstützung des Instituts Arbeit und Technik (IAT/Gelsenkirchen) das Handlungsfeld “Seniorenwirtschaft” umgesetzt wurde. Die Schwerpunkte der Seniorenwirtschaft liegen in Eschwege zunächst in den Bereichen “Kultur, Bildung und Kunst”, “Einzelhandel, Handwerk und Stadtplanung” und “Tourismus, Gesundheit und Sport”. In diesen Bereichen wurden wirkungsvolle Projektideen mit bürgerschaftlichen Engagement entwickelt, die nun in einer Abschlussveranstaltung am 14. November 2007 in Eschwege präsentiert werden sollen.

Die NAIS-Tagung unter dem Motto “Lebensqualität für alle Generationen” soll allen, die an der Gestaltung einer zwar alternden aber dennoch zukunftsfähigen Gesellschaft interessiert sind, ausführliche Informationen über die Vorgehens- und Umsetzungsweise des “Neuen Alterns in der Stadt Eschwege” bieten. Die Veranstaltung richtet sich an die kommunalen und regionalen Akteure aus Wirtschaft, Gesundheit und Wohlfahrtspflege und soll insbesondere den Vertretern aus anderen Städten und Gemeinden Anregungen für ihre kommunale Seniorenpolitik geben.

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Michael Cirkel