Titelbild

Praxisorientierte Forschung zur Stärkung der Innovationskapazität von KMU durch Lernen und IKT-gestützte Zusammenarbeit / ReInnovate

Ziel und Aufgabenstellung

Innovation impliziert die Anwendung neuen Wissens oder aber die Kombination von neuem mit bereits vorhandenem Wissen.

Bildungsanbieter sind seit langem Quelle dieses Wissens, jedoch handelt es sich häufig um Grundlagen und es wird eine betriebsinterne Forschungskapazität benötigt, welche es den Unternehmen erlaubt, diese an die Anforderungen ihrer Forschung anzupassen und insbesondere für ihr Business zu verwenden.

Allerdings verfügen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) häufig nicht über solche internen Kapazitäten aufgrund beschränkter Ressourcen.

Das Projekt "ReInnovate" ergänzt diesen Bedarf durch die Entwicklung von Forschungskompetenzen in KMU, die es ihnen ermöglichen, neues Wissen und Innovationen, die von externen Quellen wie Forschungs- und Bildungseinrichtungen angeboten werden, aufzunehmen und kleine Forschungsprojekte durchzuführen.

Traditionell werden Forschungskompetenzen als Teil des Hochschulprogramms gelehrt und aus einer wissenschaftlichen Perspektive erbracht. Diese entsprechen nicht den Anforderungen solcher Forschungskompetenzen aus Perspektive der KMU.

Die Partner von ReInnovate haben eine Bedarfsanalyse zur Entwicklung eines Programmes durchgeführt, das auf Forschungskompetenzen basiert, die es KMU ermöglichen ein solches Wissen zu entwickeln, welches sie brauchen, um innovative Ideen zu entwickeln und dieses Wissen in Werte umzusetzen. Dies ermöglicht den Firmen unternehmerisch innovativer zu werden.

Das Projekt fokussiert sich auf die Anwendung systematischer Forschung, um die Forschung und Entwicklung unternehmerischer Kompetenzen für Mitarbeiter der KMU zu erleichtern.

  1. es unterstützt sie dabei, das Wissen zu finden/ zu schaffen, das erforderlich ist, um wettbewerbsfähiger zu werden
  2. entwickelt eine Unternehmenskultur
  3. es hilft ihnen innovativer zu werden

Die Zielgruppe für ReInnovate besteht aus Mitarbeitern von KMUs mit:

1)      Zwischen 9 und 100 Mitarbeitern (91% in der Bedarfsanalyse sind in dieser Kategorie)

2)      In den Sektoren Dienstleistungen, Herstellung und Technologie (72% der KMU gehören dieser Kategorie an)

Hauptaktivitäten von ReInnovate sind:

  1. Die Entwicklung einer Lehrmethode, sowie die Akkreditierung eines Lehrplans zur Unterstützung einer praxisorientierten Entwicklung von Forschungskompetenzen der KMU. Dies wird eine Ausrichtung der Forschungskompetenzen auf die Bedürfnisse sicherstellen.
  2. Entwurf Level 6 – ein höheres Zertifikat in praxisbasierter Forschung, um die Fähigkeiten in Modulen an Mitarbeiter von KMU zu vermitteln. Die Module werden auf der Bedarfsanalyse basieren und der Rahmen von ENTRECOMP basieren wird dazu beitragen, die unternehmerische Mentalität in den KMU zu fördern.
  3. Entwicklung von IKT-Instrumenten zur Unterstützung des Mentoring und des Erreichens von Forschungskompetenzen in KMU. Dies wird flexible Lernwege für KMU-Lernende bieten.
  4. Pilotierung dieser Module und Instrumente in Unternehmen in der EU, um sicherzustellen, dass sie die in den EU-Politiken und in der Bedarfsanalyse festgelegten Anforderungen erfüllen.
  5. Übertragung der Methodik auf andere Sektoren und Berufsbildungsprogramme.
  6. Gestaltung von Kooperationsmodellen zwischen Unternehmen.

Projektpartner sind KMU-Organisationen und Vertreter, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus fünf europäischen Ländern.

Weitere Projekte


Um die Folgen des Klimawandels abzuwenden, steht die Welt vor fundamentalen Herausforderungen. Die im Pariser Klimaabkommen vereinbarte Ambition, die globale...
Mehr

Durch Modellklauseln in den Berufsgesetzen ist es seit 2003 (Pflegeberufe) bzw. 2009 (Hebammen, Ergotherapie,...
Mehr