Titelbild

Arbeitspolitische Branchenanalyse in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft der ver.di Bezirke in Nordrhein-Westfalen / ABBAGeSo

Ziel und Aufgabenstellung

Hinsichtlich der Mitgliederstruktur sind dabei v.a. Erkenntnisse über

  • die Gesamtzahl der Betriebe und der Beschäftigten in der Gesundheits- und Sozialbranche
  • die Verteilung der Betriebe und der Beschäftigten auf Teilbranchen
  • die Tarifbindung innerhalb der Teilbranchen
  • der Grad der Tarifbindung der Betriebe

von Interesse.

Mit Blick auf die Struktur der Bezirksfachbereiche sollen v.a.

  • der Organisationsgrad der Beschäftigten, möglichst differenziert nach den einzelnen Teilbranchen und den Aktivierungsgrad in den Teilbranchen und Betrieben
  • räumliche Orientierungen und Vernetzungen der Beschäftigten innerhalb der Bezirke sowie
  • politische Grenzen innerhalb der Bezirke

abgebildet werden.

 

Leitfragen der Branchenanalyse

Wie (re-)strukturiert sich Gesundheitswirtschaft in NRW?
Welche Dynamiken sind für Arbeit und Qualifizierung von besonderer Bedeutung?
Welche Veränderungen sind zu erwarten?
Welche arbeits- und beschäftigungspolitischen Konsequenzen lassen sich ableiten?
Was könnten arbeitspolitisch profilbildende Themen sein?
 

Vorgehen und Methode

Sekundäranalyse
Datenanalyse (Krankenhausstatistik, Pflegestatistik, Kinder- und Jugendhilfestatistik, Arbeitsmarktstatistik)
Interner Expert(inn)enworkshop
Experteninterviews

Weitere Projekte


Der öffentlichen Debatte über den Besitz von „Luxusartikeln“ in Form von „Smartphones“ seitens...
Mehr

Methodisch erschließt das Projekt die Transaktionsdaten des Private-Equity-Marktes, die von den Informationsdienstleistern...
Mehr

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist ein viel diskutiertes Thema und wird derzeit überwiegend...
Mehr