Titelbild

Europäisches Netzwerk: Berufliche Laufbahn von Frauen als Akademikerinnen, Forscherinnen, Fachexpertinnen in Ingenieurwesen, Computer und Naturwissenschaft / ESTIA-EARTH

Ziel und Aufgabenstellung

ESTIA-EARTH strebte in der Zeit von 2008-2011 an, die Arbeit im Rahmen des Projektes ESTIA-Net fortzusetzen, um einen Beitrag zu folgenden Aspekten des Postgraduiertenstudiums zu erarbeiten und um Entscheidungspolitik zu leisten:

  • Interdisziplinäres und multidisziplinäres Postgraduiertencurriculum verlangt die Entwicklung von entsprechenden Strukturen.
  • Multikulturelle und multinationale Gruppen insbesondere von Frauen benötigen spezielle PhD (M. Sc) Programme.
  • Angestrebt wurde ein frauenfreundlicher Charakter des vorgeschlagenen Curriculums, der auf intensivem Lernen, aktiver Teilnahme an Partnerschaften von Universitäten und Forschungsinstituten beruht, die an der Entwicklung des Curriculums teilnehmen; ein offener Charakter von Kursen und Flexibilität in der Auswahl der Kurse und/oder in der Einschreibung an verschiedenen Universitäten haben Vorrang.
  • Ein Curriculum, das offen steht sowohl für junge Studierende (Frauen oder Männer) als auch für Erfahrene, die ihre Basisausbildung mit Kompetenzen für neue ICT-, E-business-, Biowissenschaften, Gesundheitsingenieur-, Medien- und Energienwissenschaften etc. erweitern möchten.
  • Unterstützt wurde die Bildung von Frauen mit Emigrationshintergrund im Postgraduiertenstudium durch Stipendien.
    Die Ziele des Projektes waren:
  • Die Sensibilisierung von Bildungsprogrammen über Gender-Aspekte, die in den multikulturellen und multinationalen Gruppen von Frauen erscheinen, wenn diese über ihre Karriere entscheiden,
  • junge Frauen zu motivieren, wissenschaftliche Berufe zu wählen und sie in ihrer weiteren Laufbahn zu begleiten,
  • interdisziplinäre und multidisziplinäre Postgraduiertenkurse in den Partneruniversitäten in den neuen Bereichen zu identifizieren und selektieren,
  • die Implementierung eines neuen frauenfreundlichen Postgraduiertencurriculums zu recherchieren.

Vorgehen

Einige durchgeführte Projektaktivitäten:

  • Ein neues Curriculum des Postgraduiertenstudiums zu entwickeln, basierend auf recherchierten existierenden Kurse und Modulen,
  • Durchführung von Studien in den Partnerhochschulen,
  • Bereitstellen von Kursen und Lehrmaterialien bei den Partnern,
  • Entwicklung von Schlüsselkompetenzen, die Frauen helfen sollen, sich in ihrer Laufbahn besser zu orientieren,
  • Expertenmeeting betreffend spezifischer Aspekte des Postgraduiertenprogramms,
  • Organisation zweier internationaler Konferenzen,
  • Valorisierungs- und Verbreitungsarbeit auf nationaler und europäischer Ebene.
    Die Projektpartner waren 49 Hochschulen und Forschungsinstitute aus Europa.
    Es wurde vereinbart, dass die Partner des Projektes weiter an der Erstellung der, in dem Projekt konzipierten, Kurse weiter zusammen arbeiten.

Weitere Projekte


Im Rahmen des Projektes werden betriebliche Gestaltungsfelder für Gesundheitsförderung...
Mehr

Das Projekt „Lokale Gesundheitsarbeit als sozio-ökonomisches Medium der Inklusion“ ist ein Teilprojekt des Forschungsschwerpunkt...
Mehr

Das „CVTube – Curriculum Video“ Projekt, der Europäischen Union, unter dem ERASMUS+ Programm, hat sich zum Ziel gesetzt, Lösungsansätze für die momentane europaweite Jugendarbeitslosigkeit...
Mehr