Titelbild

INCOT: Information and Communication Technologies / INCOT

Ziel und Aufgabenstellung

Das Projekt INCOT ist Nachfolger des Projektes IARCOD.

Das Hauptziel von INCOT war die Verbesserung des rumänischen Aus- und Weiterbildungssystems durch interdisziplinäre, kooperative Qualifizierungsmaßnahmen zwischen Hochschulen und Betrieben in dem Bereich von Entwicklung und Verwendung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien.

Die Lernmethoden sollten interaktiv und auf Netzwerk und Multimediatechnologien basiert sein.

Die Abteilung Produktionssysteme des IAT war Kooperationspartner im EU-Projekt INCOT. Weitere Kooperationspartner waren Universitäten, Forschungsinstitute und Betriebe aus Deutschland, Rumänien, Irland, Griechenland, Schweden.

Vorgehen

  • Wissenschaftler und Hochschullehrer aus Rumänien entwickelten zusammen mit den EU-Projektpartnern interaktive und auf Netzwerk und Multimedia basierte Qualifizierungskonzepte für betriebliche Weiterbildung. Diese wurden, unter Verwendung von Telelearning in Kombination mit konventionellen Methoden, an drei mit der Unterstützung vonROMTELECOM in Rumänien eingerichteten Multimediazentren getestet.
  • Wissenschaftler und Hochschullehrer aus EU-Kooperationsländern nahmen an Seminaren, Beratungen und Konferenzen in Rumänien, die in diesem Rahmen stattfinden, teil.

Ergebnisse

  • Die Qualifikation der Hochschulabsolventen in Rumänien wie auch in anderen europäischen Ländern entspricht nicht mehr den Anforderungen der Wirtschaft.
  • Um diese Lage zu verbessern wurden In Rumänien an den drei Partneruniversitäten in Kooperation mit den EU-Partnern neue Kurse über IT (insbesondere Multimedia und Internet) und über Management eingeführt und für diese ein Erkennungs- und Transfersystem entwickelt.
  • Die kooperative Arbeit mit dem IAT im Rahmen des Projektes wurde besonders geschätzt, so dass die meisten (10) Stipendiaren des INCOTs ihren Forschungsaufenthalt am IAT durchgeführt haben. Aus dieser Kooperation stammen 20 Konferenz- und Publikationsbeiträge.
  • IAT-Wissenschaftler haben in Rumänien an Beratungen und Seminaren teilgenommen und Kurse, mit den Themen die von den Hochschulen und den Betrieben gebeten wurden wie
    • Knowledge-based strategies in computer-mediated distance education
    • Supporting long-life-learning through cooperation and Web-based distance learning
    • The role of modelling, simulations and other visualisation methods for understanding and learning in a knowledge society